TRONIK IST PARTNER von FLEET MANAGEMENT FORUM – Tronik

TRONIK IST PARTNER von FLEET MANAGEMENT FORUM

Am 18. Juni, im Rahmen des 5. Fleet Management Forum pt. Effiziente Maßnahmen von Finanzierung und Management der Flotte werden die vom Magazin EuroFlota eingeladenen Experten wichtige Fragen der Mehrwertsteuer für Treibstoff, der Mobilität und der Sicherheit der Flotte, sowie der EDV- und GPS-Technologien aufgreifen. Firma TRONIK wird an dieser Veranstaltung nicht nur teilnehmen, sondern ist ihr Partner.

Auf dem Programm der Schulung stehen viele interessante und praktische Themen, deren meritorischer Wert sich direkt auf den Verwaltungsprozess der Fahrzeugflotte in der Firma übertragen lässt. Im Rahmen der Fachpartnerschaft, die in der Junischulung die Firma EY (früher Ernst & Young) übernommen hat, wird das Thema „Mehrwertsteuer für Treibstoff – neue Regelungen, Rechtsprechung und neue günstige Interpretationen” präsentiert. Den Vortrag hält Frau Dorota Pokrop, Expertin u.a. für die Mehrwertsteuer, Leiterin der Abteilung für die Steuerberatung bei EY, Leiterin des Teams für die Mehrwertsteuer und lizenzierte Steuerberaterin.

Herr Maciej Kryda, der das Team der Verwaltungsabteilung in der Sanofi-Gruppe leitet und die Flotte von über 800 Fahrzeugen verwaltet, wird den Vortrag „CFM-Vertrag – Neukalkulierung von Verträgen, Veränderungen in den Flotten” halten. Er wird praktische Hinweise darüber vermitteln, auf welche Art und Weise der Fahrzeugflotte trotz strikter CFM-Bestimmungen Flexibilität gewährleistet werden kann. Neue Regelungen, Steuern, innovative Dienstleistungen oder Produkte schaffen neue Erwartungen gegenüber dem Flottenteam.

Im Rahmen einer Fallstudie wird der erfahrene Experte, Herr Piotr Białobłocki, Besitzer einer Firma, die sich auf Outsourcingflottenverwaltung spezialisiert, sowohl von Lkws, als auch Pkws, Probleme darstellen, die mit dem Thema „Wie soll man sparen, um Möglichkeiten der GPS-Systeme und der Telematik optimal zu nutzen – Ecodriving” verbunden sind. Im Rahmen des Vortrags wird u.a. das Thema angesprochen, worauf die Integration des Flottenverwaltungssystems mit GPS-System beruht und wozu sie notwendig ist, sowie was dank einer solchen Integration erreicht werden kann und wie beispielhafte Rechenschafts- und Ecodrivingberichte genutzt werden können.

Im Juni-FMF kann man auch erfahren, was eine „gute Angebotsanfrage“ ist, wie sie zu erstellen ist und was in ihrem Kontext nicht vergessen werden darf. Den Schulungsvortrag wird Herr Łukasz Jania halten, Experte im Bereich der Flottenverwaltung, Vorstandsmitglied des Verbands der Fahrer von Fahrzeugflotten. Man kann u.a. erfahren, wie man die Bedingungen der Firma, die die Fahrzeugflotte nutzt, präzise bestimmen kann, um ein präzises Angebot zu bekommen und wie die Bestandteile der Angebotsanfrage die gegenwärtige und die spätere Kommunikation mit dem CFM-Anbieter beeinflussen.

Als Ergänzung jedes Vortrags soll die 20-Minuten lange Networkingpause dienen, in der man sich beim Kaffe mit den Rednern austauschen und Bemerkungen und Meinungen mit anderen Teilnehmern von Fleet Management FORUM diskutieren kann. Es wird eine ausgezeichnete Zeit und ein Ort für Anknüpfung von Branchen- und Geschäftskontakten, sowie Austausch von beruflichen Erfahrungen sein, die mit einer effizienten Verwaltung des Firmenfuhrparks verbunden sind. Besonders behilflich dabei können Vertreter des Hauptpartners von FMF sein – Nissan – und sonstige Partner und Aussteller, vor allem EY und TRONIK.

Mehr über die fachliche Seite des Schulungstreffens im Rahmen des 5. FLEET MANAGEMENT FORUMS auf www.euroflota.pl

STREFA KLIENTA